Motivation zum regelmässigen Sport

In vielen Köpfen spukt der Gedanke herum, dass man sich zum Sport quälen muss, um abzunehmen. Dabei gibt es viel bessere Gründe für mehr Bewegung. Ein guter Grund, Sport zu treiben, ist die Tatsache, dass Mediziner sich darin einig sind, dass ein trainierter Körper länger lebt. Wer in gesundem Mass Sport treibt, lebt gesünder. So sorgt Sport unter anderem dafür, dass das Herz-Kreislauf-System ausdauernder und leistungsfähiger ist. Das Schwitzen beim Sport ist nicht nur schweisstreibend, sondern vor allem gesundheitsfördernd.

Weitere positive Aspekte für Sportlichkeit

So ganz nebenbei schützt regelmässiges Training meistens auch vor starkem Übergewicht. Im gleichen Masse sinkt das Risiko von hohem Blutdruck oder hohen Cholesterinwerten sowie Diabetes. Ein weiterer, positiver Nebeneffekt ist die Stärkung des Immunsystems. Sport ist nicht nur gesund, sondern hält Sie auch gesund.

Sportliche Aktivität sorgt für gute Laune. Wenn Sie eine grössere Strecke laufen oder mit dem Fahrrad fahren, werden dabei Endorphine, die sogenannten Glückshormone freigesetzt. Schlechte Stimmung hat damit keine Chance mehr. Selbst wenn Sie sich zum Laufen erst aufraffen müssen, können Sie hinterher stolz auf sich sein, wenn Sie Ihren inneren Schweinehund besiegt haben. Durch sportliche Betätigung wird Stress im Körper abgebaut. Eine Folge davon ist, dass Sie bedeutend besser schlafen können. Aber nicht nur Sie werden müde, sondern auch Ihre Muskeln. Allerdings sollten Sie nicht sofort nach dem Training schlafen gehen. Geben Sie dem Körper rund zwei Stunden Zeit, wieder auf sein gewohntes Ruhelevel herunterzufahren. Im anderen Fall kann es passieren, dass Sie sich im Bett ruhelos von einer Seite auf die andere drehen.

Stress reduzieren

Wenn Sie sich regelmässig beim Training auspowern, hat Stress bei Ihnen wenig Chancen. Beim Training wird der Kopf frei und Sie vergessen für einige Zeit Ihre Probleme. Auch wenn Sie nach dem Sport erst einmal richtig müde sind, werden Sie schnell feststellen, dass Sie während des Trainings neue Energie getankt haben. Sie fühlen sich nach einiger Zeit frisch und munter. Beim Training werden andere Muskelgruppen angestrengt als im normalen Tagesablauf. Damit gehören Verspannungen oft der Vergangenheit an und Sie leiden seltener an Nacken- oder Schulterschmerzen. Der Rücken wird sich ebenfalls für Ihre sportliche Betätigung bedanken.

Die Deutsche Krebshilfe hat bestätigt, dass Sport in Verbindung mit gesunder Ernährung sogar das Krebsrisiko senken kann. Andere wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass unser Gehirn nach der sportlichen Aktivität besonders gut arbeitet. Das liegt vor allem daran, dass es gut durchblutet wird.
Ein weiterer Pluspunkt für das Training ist unser Selbstwertgefühl. Nach absolvierter Trainingseinheit sind wir stolz darauf, durchgehalten und etwas geschafft zu haben. Bei Frauen, die regelmässig Sport treiben wurde ausserdem festgestellt, dass sie ein bedeutend besseres Körpergefühl entwickeln als Sportmuffel. Es gibt viele Gründe, die für regelmässige sportliche Betätigung sprechen. Der wichtigste Grund ist aber unser eigenes Wohlbefinden.