Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung

Seit 1956 kommen von der Gesellschaft die neuesten Empfehlungen für gesunde Ernährung. Diese Empfehlungen können wir für die Schweiz eins zu eins umsetzen. Vor einiger Zeit hat die Gesellschaft ihre zehn Ernährungstipps neu formuliert und dabei alte Empfehlungen zum Teil komplett gestrichen und dafür neue Empfehlungen ausgegeben.

Gesunde Ernährung

Das Wichtigste an einer gesunden Ernährung bleibt nach wie vor eine abwechslungsreiche Kost. Die DGE empfiehlt, hauptsächlich pflanzliche Lebensmittel zu verzehren. Wer sich abwechslungsreich ernährt, hat das geringste Risiko, unter Mangelerscheinungen zu leiden. So gilt nach wie vor, dass Sie am Tag wenigstens fünf Obst- und Gemüsemahlzeiten zu sich nehmen sollten. Am besten ist es, wenn Sie drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst verzehren. Neu an den Empfehlungen ist, dass inzwischen auch Hülsenfrüchte wie zum Beispiel Linsen, Erbsen und Bohnen empfohlen werden. Die gesunden Ballaststoffe haben einen positiven Einfluss auf eine gut funktionierende Darmflora.

Getreide ist gesund

Nach wie vor empfiehlt die DGE bei den Getreideprodukten vor allem die Vollkornvariante zu verwenden. Vollkorn hält länger satt und enthält bedeutend mehr Nährstoffe als Produkte aus Weissmehl. Ein weiterer Vorteil der Vollkornprodukte ist die Tatsache, dass sie das Risiko für verschiedene Krankheiten wie zum Beispiel:

– Diabetes mellitus Typ 2,
– Dickdarmkrebs,
– Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder
– Fettstoffwechselstörungen

senken können.

Bislang war die DGE der Meinung, dass zu einer guten Ernährung auf jeden Fall reichlich Kohlenhydrate aus Getreide und Kartoffeln gehören. Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen wurde dieser Rat gestrichen, weil der Verzehr von zu viel Kohlenhydraten das Abnehmen erschweren und Diabetes begünstigen kann.

Fisch und Fleisch einschränken

Auch bei Milchprodukten, Fisch und Fleisch hat sich Einiges geändert. Milchprodukte gehören weiterhin jeden Tag zu einer gesunden Ernährung. Fisch dagegen soll am besten nur noch höchstens zweimal in der Woche gegessen werden. Beim Fleisch hat sich nichts geändert. Nach wie vor sind die Experten der Meinung, dass 300 bis 600 g Fleisch in der Woche vollkommen ausreichend sind.

Pflanzliche Fette oder fettarme Produkte?

Pflanzliche Öle enthalten wichtige Omega-3-Fettsäuren und Vitamin E. Sie sollten deshalb beim Kochen oder als Streichfett in der Ernährung Verwendung finden. Bedeutend sparsamer sind die sogenannten versteckten Fette in verarbeiteten Lebensmitteln zu verwenden. Am besten ist es, wenn sie in der Ernährung komplett vermieden werden. Eine Änderung gibt es zu cholesterinarmen Lebensmitteln und dem Fettverbrauch. Die Ratschläge, so wenig Fett wie möglich zu verzehren und reichlich cholesterinarme Lebensmittel zu essen, wurden komplett gestrichen. Damit folgt die DGE den Kritikern, die schon lange der Meinung sind, dass Cholesterin aus der Nahrung kaum eine Wirkung auf den Cholesterinspiegel im Körper hat. Fett dagegen ist für den Körper wichtig, weil es gesunde ungesättigte Fettsäuren enthält.

Weitere interessante Informationen der DGE

Gesüsste Getränke und Lebensmittel mit viel Salz sollten auch weiterhin nach Möglichkeit gemieden werden. Zu viel süsse Getränke haben einen negativen Einfluss auf das Gewicht und viel Salz kann den Blutdruck erhöhen.
Um Ihren Flüssigkeitsbedarf von wenigstens 1,5 l pro Tag zu decken, sollten Sie lieber auf Wasser oder ungesüsste Getränke zurückgreifen. Alkoholische Getränke gehören nicht zur täglichen Ernährung. Sie können die Entstehung von Krebs fördern. Gegen ein gelegentliches Glas Bier oder Wein ist selbstverständlich nichts einzuwenden.
Ein weiterer Ratschlag betrifft das Tempo beim Essen. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit dafür und geniessen Sie Ihr Essen. Langsames Essen fördert ganz bewusst den Genuss und das Sättigungsempfinden.

Ein wichtiger Ratschlag noch zum Schluss. Bleiben Sie körperlich aktiv und bewegen sich regelmässig möglichst an frischer Luft. Schon eine halbe Stunde körperliche Aktivität kann dabei helfen, Ihr Wunschgewicht zu halten und für ein erhöhtes Wohlbefinden zu sorgen.